top of page

jourUNfixe Die Alchemie der Farbe

mit Carolin Kropff

19.10. 2022 - 17 - 19 Uhr

 

Dieses Werkstattgespräch widmete sich der Farben in der Malerei, der Alchemy of Paint von Spike Buklow und wie wir mit Pigmenten und Bindemitteln umgehen können.

Die Hintergründe, die Spike Buklow in seinem Buch The Alchemy of Paint überzeugend zusammenfasst, können unseren Blick und Umgang mit Farbe beleben. Indem wir Pigmente, Bindemittel und Malmittel näher betrachten, sie in die Hand nehmen und ihre Wechselwirkungen erforschen, wird Farbe unmittelbar erfahrbar.

​​

Die Funktion der Farbe in der Malerei und ihr Zusammenspiel zu verstehen, ist eine der wichtigsten Fähigkeiten, die Maler:innen beherrschen möchten. Das Vorbereiten einer Leinwand und das Mischen von Farben ist ein integraler Bestandteil der täglichen Arbeit im Atelier, eine Arbeit, in der handwerkliches Können Rohstoffe in nützliche Werkzeuge verwandelt. Der Zauber beginnt mit der Vorbereitung der Leinwand, dem Mischen von Farbstoffen und Pigmenten, und dem Anlegen der ersten Farbschichten. Das Arbeiten mit dem Pigment, dem Bindemittel und der mehrschichtige Aufbau von Farbschichten ist eine solcher Methoden des Navigieren durch die Alchemie der Farbe.

Courtesy of Marina Schmitt

GrunGrundlagen der mehrschichtigen Malerei

Der Ursprung dieser Handwerkstraditionen ist Teil der heute verlorenen "Weisheit der Alten", der Weisheit von Shakespeares Herzog, der im Wald von Arden im Exil lebt,
'Findet Zungen in Bäumen, Bücher in laufenden Büchern,
Predigten in Steinen, und das Gute in allem.'


Wie Spike Bucklow in seinem Buch The Alchemy of Paint, ART Science and Secrets from the Middle Ages wunderbar beschreibt, bieten Pigmente Zugang zu den tiefsten Bedeutungsebenen, wie sie von den alten Meistern und von Malerinnen, die sich auch heute mit den Meisterwerken der Malereigeschichte verbunden fühlen, verstanden werden. Das Atelier des Künstlers, der Künstlerinnen ist dann das Labor eines Alchemisten. Im Prozess werden die Materialien beim Malen in Bilder verwandelt.

In der modernen Zeit haben wir die Farbe von ihren Ursprüngen abgekoppelt und nutzen sie zu kommerziellen Zwecken. Spike Bucklow zeigt uns, dass Farbe im Mittelalter eine mystische Bedeutung hatte, die weit über den Genuss von Schattierungen und Farbtönen hinausging. (Kremer Pigmente)

Spike Bucklow schreibt:

Die Farbe ist vereinnahmt worden. Heute hat sich ein Telekommunikationsunternehmen die Farbe Orange angeeignet, und die Kombination aus Rot und Weiß wird mit einem kühlen Getränk in Verbindung gebracht. Aber weder hat Orange etwas mit Telekommunikation zu tun, noch haben Softdrinks von Natur aus etwas mit Rot und Weiß zu tun

Die Mittelalterliche Idee von Mensch

Der Mensch enthält so viele Arten in sich, wie es auf der Erde gibt.

Jakob Böhme

Körper, Seele und Geist sind untrennbar. Körper und Geist sind individuelle Merkmale, aber der Geist ist universell. Jedes Individuum ist ein Mikrokosmos, der Mensch ist verbunden mit der Erde, die Erde mit dem Himmel. So wird der Himmel auf der Erde widergespiegelt und beide werden im Menschen widergespiegelt. Die Erde besteht aus vier Elementen, die von sieben Planeten umkreist wird. In dieser Weltansicht hat Material eine spirituelle Ebene. Als Verbindung von Körper, Seele und Geist ist der Mensch ein integraler Bestandteil der gesamten Schöpfung.

Mit freundlicher Unterstützung vom Kulturamt Frankfurt.

logo_support_edited_edited.jpg
bottom of page