top of page

Sashiko

Eine Einführung in Sashiko 

Ein Workshop mit der Künstlerin und Herrenschneiderin Carolin Kropff

" Andere waren schon vor mir hier, und ich trete in ihre Fußstapfen." - Elie Wiesel

Was ist Sashiko?

Das Wort Sashiko bedeutet kleine Stiche und ist eine Nutzstich- und Quilttechnik, die ihre Wurzeln in Japan hat. Die möglichst kurzen Vorwärtsstiche dienten ursprünglich dazu, zwei Stofflagen zu verbinden und gleichzeitig durch die Vielzahl der Stiche die Stoffe zu verstärken, wärmer zu machen und auch zu reparieren. Er ist nicht nur effizient, er ist auch dekorativ. Deshalb wird von Sashiko auch als Sticken gesprochen. Es gibt aber wesentliche Unterschiede zum reinen Sticken.

Mit einem einfachen Baumwollfaden, einer Nadel und dem Willen, sich von perfektionistischen Idealen zu lösen, ist Sashiko eine Handarbeit, bei der keine zwei Stiche absichtlich gleich sind. Die Handnähmethode wird Unshin genannt.

Durch die rhythmische Bewegung der Nadel ist Sashiko ideal, um die Achtsamkeit zu erleben, die jeder Handarbeit innewohnt.

Berühmte Vertreter der Sashiko sind die Boros, die mit vielen dieser kleinen Stiche über viele Generationen hinweg hergestellt wurden. Früher waren die Kleidungsstücke ein Zeichen der Armut, heute genießen sie Kultstatus und sind ein Symbol für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

 

Sashiko erlebt zu Recht eine moderne Renaissance und erfreut sich vor allem in der Slow-Fashion-, Upcycling- und Slow-Stitching-Bewegung großer Beliebtheit.

Wann:

Demnächst

6 Plätze.

Anmeldung hier.

Kosten:

45,- EUR

Ermäßigt für Quilting Bee und Liebe Deine Kleider Mitglieder : 25,- EUR

Alle nötigen Materialien und Stoffe werden gestellt. Etwas Tee und Gebäck versorgt uns mit der nötigen Energie.

Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Umgang mit Nadel und Faden und die Lust am Experimentieren sind hilfreich. Jede:r ist willkommen!

Sasiko Workshop Info

In dem dreistündigen Workshop lernst du, wie du den nötigen Nähring nähen kannst, machst die erste Erfahrung mit der Sashiko-Handnähmethode Unshin, und bekommst eine Idee, wie Sashikomuster fast von selbst entstehen und einfach konstruiert werden können.

 

Am Ende des Workshops hast du eine gute Vorstellung von den Möglichkeiten, die diese jahrhundertealte Nähtradition bietet, und bist darauf vorbereitet, das Gelernte für eigene Projekte anzuwenden und weiter auszubauen.

bottom of page