Textiles + Paintings

Carolin Kropff  Christina Kral
Textiles + Paintings
Ausstellung und Open Studio
3. September 2021, 18–22 Uhr4. und 5. September 2021, 12–18 Uhr

Zum Saisonstart der Frankfurter Galerien 2021 zeigen wir in den Studios Lange Strasse 31 Textilarbeiten von Carolin Kropff und Malerei von Christina Kral. Zusätzlich zur Ausstellung öffnen die Künstlerinnen ihre Studios für einen Einblick in ihre jeweiligen Arbeitsweisen.

 

Die Arbeiten in der Ausstellung stehen in einem starken Kontrast zueinander, aber sie verbindet eine tiefe Hingabe zum kontinuierlichen Experimentieren mit Materialien, Genres und der Verarbeitung von Eindrücken, die die Künstlerinnen während ihrer langjährigen Auslandsaufenthalte gesammelt haben. Beide verstehen ihr Studio als Labor, das sich je nach Projekt komplett verwandeln kann. Während Carolins Studio akkumulierend Keramikstudio, Textil-Druck und Malwerkstatt und Workshop-Raum ineinander verschachtelt, verwandelt sich Christinas Studio abwechselnd in eine Gartenlaube, eine Druckwerkstatt oder einen leeren Mal-Space.

Die Künstlerinnen

Carolin Kropff künstlerische Arbeit bewegt sich zwischen den Bereichen der Bildenden Kunst, des Handwerks und der Vermittlung von Kunst; sie reicht von Malerei, Grafik, Textilkunst bis zu SEA Projekten (Socially Engaged Art). Kropff hat an der Kunstakademie Düsseldorf (1991-1995) studiert und der Städelschule Frankfurt (1996 -1998) ihr Studium abgeschlossen. Von 1989-1991 arbeitete sie als Kostümassistentin und Herrenschneiderin am Theater Dortmund. Ihre Herrenschneiderausbildung in der Maßschneiderei Schmidt, Wiemeringhausen, schloss sie mit Auszeichung ab (1985-88). Von 1999 - 2002 unterhielt sie ein Atelier in Madrid, Spanien und 2006 - 2011 in Dubai, VAE. Seit 2015 arbeitet sie mit der britischen Künstlerin und Fashion-Designerin Felicity Brown zusammen. 2020 hat sie den STUDIOSPACE Lange Straße 31 in Frankfurt am Main gegründet. Die Projektarbeit wird vom Kulturamt Frankfurt und dem Frauenreferat Frankfurt unterstützt. Sie hat drei Kinder und lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. 

 

Christina Kral künstlerische Praxis umfasst Skulptur, Installation und Malerei. 2008 war sie Stipendiatin bei Eyebeam, dem Art and Technology Center in New York. 2009 erhielt sie eine Digital Arts Residency im Teachers College der Columbia Universität in New York. 2014 erhielt sie eine Artist Residency bei Gasworks in London. Christina hat einen MFA in European Media von der Universität in Portsmouth in Großbritannien und ein Diplom (FH) für Visuelle Kommunikation von der Merz Akademie, Hochschule für Gestaltung in Stuttgart. Sie präsentierte ihre künstlerische Arbeit auf Kunstbiennalen wie der Cafa Art Biennial in Beijing, dem Mine Yours Ours Festival in Rijeka, dem Anxiety Arts Festival in London und der Mercosul Biennale in Porto Alegre, Brasilien. Außerdem in Gruppenausstellungen im Basis Projektraum in Frankfurt, der Bric Art Gallery und X-Initiative in New York, dem Bauhausarchiv, Museum für Gestaltung, dem Künstlerhaus Bethanien und District in Berlin, der Bethlem Gallery und der Space Gallery in London.